Abteilung für Germanistik Philosophische Fakultät Universität Zagreb
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Drucken

DR. VELIMIR PIŠKOREC
Ordentlicher Professor


Adresse: Filozofski fakultet, Odsjek za germanistiku, I. Lučića 3, 10000 Zagreb
Telefon: ++385 (0)1
409 2353
E-
mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können

vpiskorec.jpg

Lebenslauf:

Prof. Dr. Velimir Piškorec, geboren 1966 in Đurđevec (dt. Sankt Georgen), ist ordentlicher Professor am Lehrstuhl für deutsche Sprache der Abteilung für Germanistik an der Philosophischen Fakultät der Universität Zagreb. Er studierte Germanistik und Anglistik an derselben Fakultät, an der er 2001 über das deutsche Lehngut in den kajkavisch-kroatischen Mundarten der nordkroatischen Region Podravina promovierte. An der Philosophischen Fakultät der Universität Zagreb ist er seit 1993 tätig. Er hatte mehrere Studien- und Forschungsaufenthalte in Wien, Berlin, München, Graz und Bremen. Velimir Piškorec ist Redaktionsmitglied der kroatischen Fachzeitschriften Strani jezici (dt. Fremdsprachen) und Suvremena lingvistika (dt. Zeitgenössische Sprachwissenschaft) und Vorstandsmitglied der deutschen Gesellschaft für Interlinguistik. Er ist auch Mitglied des Forschungszentrums für Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa an der Universität Regensburg. Seit 2010/11 ist er Leiter des Doktoratsstudiums im Fachbereich Linguistik an der Philosophischen Fakultät der Universität Zagreb.



Forschungsschwerpunkte

Soziolinguistik, Sprachkontaktforschung mit besonderer Berücksichtigung der kroatisch- österreichisch/deutschen Sprach- und Kulturkontakte, Sprachbiographieforschung, Ökolinguistik und der Schutz der bedrohten kroatischen Ortsmundarten sowie Interlinguistik und Esperantologie

 


Ausgewählte Bibliographie:

- Monographien:

  • (1997): Deutsches Lehngut in der kajkavisch-kroatischen Mundart von Đurđevec. Frankfurt am Main et al.: Lang (= Schriften zur deutschen Sprache in Österreich, Bd. 22, hrsg. von P. Wiesinger), 193 S.
  • (2005): Germanizmi u govorima đurđevečke Podravine [Germanismen in den Ortsmundarten der Podravina um die Stadt Đurđevec]. Zagreb: Odsjek za germanistiku Filozofskoga fakulteta Sveučilišta u Zagrebu / FF-press, 361 S.
  • (2005): Georgiana: Rasprave i ogledi o đurđevečkom govoru i hrvatskokajkavskoj književnosti [Georgiana. Abhandlungen und Aufsätze zur Mundart von Đurđevec und kajkavisch-kroatischen Literatur]. Zagreb: Zavod za lingvistiku Filozofskoga fakulteta Sveučilišta u Zagrebu i FF-press, 155 S.
- Herausgeberschaft:
  • (1996): Đurđevečki zbornik – v povodu 70. obletnice živlejna Đuke Tomerlina-Picoka [Sammelband von Đurđevec. Festschrift für Đuka Tomerlin-Picok zum 70. Geburtstag]. Đurđevec.
  • (2004): Sprachkontakte und Reflexion (= Zagreber Germanistische Beiträge, Beiheft 7).
- Artikel und Aufsätze in Auswahl:
  • (1994): Österreichisches Deutsch und die Germanismen in der Mundart von Đurđevec. In: Sprache – Sprechen – Handeln, Akten des 28. Linguistischen Kolloqiums, Graz 1993, Bd. 2, hrsg. von D. W. Halwachs und I. Stütz. Tübingen: Max Niemeyer, 277-281.
  • (1994): Hrvatsko školstvo u Gradišću jučer i danas. Odjeci javne rasprave o nacrtu Zakona o manjinskom školstvu za Gradišće u Hrvatskim novinama, siječanj – ožujak 1994 [Kroatisches Schulwesen im Burgenland gestern und heute. Zur öffentlichen Diskussion über den Entwurf des Minderkeitenschulgesetzes in Hrvatske novine, Januar-März 1994]. In: Primijenjena lingvistika danas [Angewandte Sprachwissenschaft heute], hrsg. von J. Mihaljević Djigunović, N. Pintarić. Zagreb: HDPL, 178-189.
  • (1995): Hrvatsko prosvjetno nazivlje na primjeru Europskoga prosvjetnog pojmovnika [Kroatische Bildungsterminologie am Beispiel des Europäischen Bildungsthesaurus]. In: Prevođenje – suvremena strujanja i tendencije [Übersetzen – zeitgenössische Strömungen und Tendenzen], hrsg. von J. Mihaljević Djigunović, N. Pintarić. Zagreb: HDPL, 281-291.
  • (1997): Sprache und Sprachwissenschaft in Kroatien 1990-1996: eine Bestandsaufnahme. In: Tendenzen europäischer Linguistik, Akten des 31. Linguistischen Kolloqiums, Bern 1996, hrsg. von J. Strässler. Tübingen: Max Niemeyer, 167-171.
  • (1998): Achtzehn Regeln ohne Ausnahme – Überlegungen zur deutschen Rechtschreibreform. In: Zagreber Germanistische Beiträge 7 (1998), 109-122.
  • (1999): Od Amazonke do Partizanke – Govori Vladimira Nazora od 1943. do 1946. godine [Von der Amazone bis zur Partisanin. Reden des kroatischen Schriftstellers Vladimir Nazor zwischen 1943 und 1946]. In: Teorija i mogućnosti primjene pragmalingvistike [Pragmalinguistik – Theorie und Anwendungsmöglichkeiten], hrsg. von L. Badurina u.a. Zagreb-Rijeka: HDPL, 619-630.
  • (2003): Deutsch-kroatische Lehnwortphonologie: Deutsche Lehnwörter in den Dialekten der Podravina. In: Suvremena lingvistika 29/55-56 (2003), 121-143 (in Koautorschaft mit Hannes Scheutz).
  • (2003): Kroatisch und Serbisch zwischen Verständnis und Missverständnis. In: Grazer Linguistische Studien 60 (Herbst 2003), 33-42. // TRANS, Nr. 15 (2004): http://www.inst.at/trans/15Nr/06_1/piskorec15.htm 
  • (2004): Vom Sprachkontakt zur Sprachkontaktforschung. In: Sprachkontakte und Reflexion, hrsg. von V. Piškorec (= Zagreber Germanistische Beiträge, Beiheft 7), 107-121.
  • (2005): Deutsch-kroatischer Sprachkontakt an der Habsburgergrenze. Germanismen in den Dialekten von Podravina. In: Zagreber Germanistische Beiträge 13 (2005), 285-307 (in Koautorschaft mit Hannes Scheutz).
  • (2005): Čestice u njemačkome: definicije i klasifikacije [Deutsche Partikeln: Definitionen und Klassifikationen]. In: Semantika prirodnog jezika i jezik semantike [Semantik der natürilichen Sprache und Sprache der Semantik], hrsg. von J. Granić. Zagreb – Split: HDPL, 619-629.
  • (2006): Standard između organskoga govora i planskoga jezika – hrvatski standardni, đurđevečki i esperanto [Die Standardsprache zwischen Ortsdialekt und Plansprache – die kroatische Standardsprache, Mundart von Đurđevec und Esperanto]. In: Strani jezici 1/35 (2006), 51-61.
  • (2006): Kroatisch-deutscher Kodewechsel in Krležas Drama „Die Glembays“. In: Germanistik im Kontakt (= Zagreber Germanistische Beiträge, Beiheft 9), hrsg. von S. Lacko Vidulić, D. Moser, S. Turković, 51-61 (in Koautorschaft mit Kristian Novak).  
  • (2006): Jezičnobiografski aspekti usvajanja njemačkoga u izbjeglištvu [Sprachbiographische Aspekte des Deutscherwerbs bei den bosnisch-kroatischen Flüchtlingen]. In: Strani jezici 3/35 (2006) (in Koautorschaft mit Marina Zelić).
  • (2006): Naĝu, naĝu, ŝipo mia – prvi hrvatski esperantski časopis Kroata Esperantisto (1909.-1911.) [Naĝu, naĝu, ŝipo mia. Die erste kroatische Esperanto-Zeitschrift Kroata Esperantisto, 1909-1911]. In: Jezik i mediji – jedan jezik, više svjetova [Sprache und Medien – eine Sprache, mehrere Welten], hrsg. von J. Granić. Zagreb – Split: HDPL: 563-574.
  • (2006): „Sunčanim stazama”. Autobiografske bilješke o ideologizaciji mladih u socijalizmu [„Auf den Sonnenwegen“. Autobiographishe Notizen zur Ideologisierung der Jugend im jugoslawischen Sozialismus]. In: O Titu kao mitu. Proslava Dana mladosti u Kumrovcu [Über Tito als Mythos. Feierlichkeiten anlässlich des Tages der Jugend in Kumrovec], hrsg. von N. Škrbić Alempijević und K. Mathiesen Hjemdahl. Zagreb: FF-press i Srednja Europa, 469-476.
  • (2006): Politische Flugblätter in Kroatien – Wahlen 1992. In: Sprache und Sprachen – Zeitschrift der Gesellschaft für Sprache und Sprachen, 33/34 (2006), 63-76 (in Koautorschaft mit Nevenka Petković).
  • (2007): Zapisano živlejne. Prigodom osemdesete obletnice živlejna Đuke Tomerlina-Picoka [Aufgeschriebenes Leben. Anlässlich des 80. Geburtstags von Đuka Tomerlin-Picok]. In: Kaj 3/XL (2007), 41-50.
  • (2007): Kroatische RemingrantInnen aus Deutschland – Sprachbiografische Skizzen. In: Akten des XI. Internationalen Germanistenkongresses Paris 2005 «Germanistik im Konflikt der Kulturen», hrsg. von J.-M. Valentin unter Mitarbeit von S. Pesnel, Band 6: Migrations-, Emigrations- und Remigrationskulturen, betreut von F. Boubia, A. Saint-Saveur-Henn und F. Trapp. Bern e. al.: Peter Lang, 177-182.
  • (2007): Iz života i djela Mavra Špicera (1862.-1936.) [Zum Leben und Werk von Mavro Špicer, 1862-1936]. In: Našički zbornik 8 [Jahrbuch von Našice], hrsg. von S. Lučevnjak. Našice: Ogranak Matice hrvatske Našice, 145-210.
  • (2007): Narativni identitet u jezičnobiografskim intervjuima [Narrative Identität in sprachbiographischen Interviews]. In: Jezik i identiteti [Sprache und Identitäten], hrsg. von Jagoda Granić. Zagreb – Split: HDPL, 457-467.
  • (2008): Germanistische Linguistik in Kroatien. Eine Bestandsaufnahme. In: Bausteine zur Wissenschaftsgeschichte von Dialektologie / Germanistischer Sprachwissenschaft im 19. und 20. Jahrhundert, hrsg. von P. Ernst. Wien: Praesens Verlag, 113-132 (in Koautorschaft mit Slađan Turković).
  • (2009): Straßennamenänderungen in Kroatien Anfang der 1990er Jahre am Beispiel der Stadt Đurđevec. In: Namen und ihr Konfliktpotential im europäischen Kontext, hrsg. von N. Eller, S. Hackl, M. L'upták (= Regensburger Studien zur Namenforschung, hrsg. von W. Janka und M. Prinz, Bd. 4). Regensburg: edition vulpes, 121-130. 
  • (2010): Germanizmi u molvarskom govoru [Deutsche Lehnwörter in der Mundart von Molve in Kroatien]. Molve – ljudi, selo i okoliš u dugom trajanju [Molve – Menschen, Dorf und Umwelt in langer Dauer], hrsg. von H. Petrić i M. Kolar. Samobor: Meridijani, 216-237 (in Koautorschaft mit Ana Kolar).
  • (2010): O fonologiji planskih jezika s posebnim osvrtom na esperanto [Zur Phonologie der Plansprachen mir besonderer Berücksichtigung des Esperanto]. In: Proizvodnja i percepcija govora [Produktion und Perzeption der gesprochenen Sprache], hrsg. von V. Mildner und M. Liker. Zagreb: Filozofski fakultet Sveučilišta u Zagrebu, Odsjek za fonetiku; Odjel za fonetiku Hrvatskoga filološkoga društva; FF press, 297-312.
  • (2010): Von Volapük zu Spelin. Zum Leben und Werk des kroatischen Plansprachlers Juraj (Georg) Bauer (1848-1900). In: Die Rolle der Persönlichkeiten in der Geschichte der Plansprachen, hrsg. von S. Fiedler (= Interlinguistische Informationen, Beiheft 17), 99-131. http://www.interlinguistik-gil.de/wb/media/beihefte/17/Piskorec_99-131.pdf 
  • (2011): Sprachbiographien Zagreber Germanistikstudenten. In: Deutsch in Südost- und Mitteleuropa. Kommunikationsparadigmen im Wandel, hrsg. von Z. Glovacki-Bernardi. Zagreb: Odsjek za germanistiku Filozofskoga fakulteta Sveučilišta u Zagrebu, 105-120 (in Koautorschaft mit Kristian Novak).
  • (2011): Kroatische Esperanto-Lehrbücher. Autoren, Methoden, Werke. In: Florilegium Interlinguisticum. Festschrift für Detlev Blanke zum 70. Geburtstag, hrsg. von C. Brosch und S. Fiedler. Frankfurt am Main: Peter Lang, 297-334.
  • (2012): Terminologische und onomasiologische Aspekte des Spelin. In: Fachkommunikation – interlinguistische Aspekte, hrsg. von C. Brosch und S. Fiedler (= Interlinguistische Informationen, Beiheft 19), 69-103. http://www.interlinguistik-gil.de/wb/media/beihefte/19/piskorec-spelin-beiheft19.pdf 
  • (2013): Inter- und Ökolinguistik im Vergleich: Ansätze, Traditionen, Schnittstellen. In: Plansprachen – ideengeschichtliche Aspekte, hrsg. von C. Brosch und S. Fiedler (= Interlinguistische Informationen, Beiheft 20), 9-32. http://www.interlinguistik-gil.de/wb/media/beihefte/20/beiheft20-piskorec.pdf
  • (2014): Migrantsko iskustvo u djelima đurđevečkoga književnika Slavka Čambe [Migrationserfahrung in den Werken des Schriftstellers Slavko Čamba aus Đurđevec in Kroatien]. In: Didov san. Transgranična iskustva hrvatskih iseljenika [Großvaters Traum. [Transnationale Erfahrungen kroatischer Migranten], hrsg. von J. Čapo, C. Hornstein-Tomić, K. Jurčević. Zagreb: Institut za etnologiju i folkloristiku / Institut društvenih znanosti Ivo Pilar, 43-75.


Links: