Abteilung fŘr Germanistik Philosophische Fakultńt Universitńt Zagreb
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Deutsch-kroatische terminologische Datenbank Drucken

Titel des Projekts: Deutsch-kroatische terminologische Datenbank

Projekttr├Ąger: Abteilung f├╝r Germanistik der Philosophischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt in Zagreb

Projektteilnehmer: Abteilung f├╝r Germanistik, Abteilung f├╝r Informations- und Kommunikationswissenschaften sowie Abteilung f├╝r die digitale Bibliothek bei der Fakult├Ątsbibliothek.

Projektanfang: Dezember 2014

Projektbeschreibung: Die Erstellung einer zweisprachigen digitalen terminologischen Datenbank ist eine Antwort auf den Bedarf nach zeitgem├Ą├čen digitalen W├Ârterb├╝chern. An der Erstellung der digitalen terminologischen Datenbank sind Lehrende und Studierende der Abteilung f├╝r Germanistik der Philosophischen Fakult├Ąt und der Abteilung f├╝r Informations- und Kommunikationswissenschaften der Philosophischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt in Zagreb beteiligt. Die informationstechnische Arbeit an der Datenbank wird von der Abteilung f├╝r die digitale Bibliothek der Fakult├Ątsbibliothek gew├Ąhrleistet. Die erste Projektphase umfasst die Erfassung von terminologischen Eintr├Ągen aus den Bereichen Politik, Geschichte, Wirtschaft, Recht, und Umweltschutz. Die genannten Bereiche entsprechen den curricular vorgesehenen Inhalten im Fach Fachsprachen und terminologische Systeme im Masterstudium f├╝r ├ťbersetzer an der Abteilung f├╝r Germanistik. Die zweisprachige terminologische Datenbank wird in der Anfangsphase voraussichtlich etwa 50 000 Eintr├Ąge umfassen, die den Lehrenden und Studierenden im digitalen Repositorium der Fakult├Ątsbibliothek zur Verf├╝gung gestellt werden sollen. Die Ausarbeitung der zweisprachigen digitalen Datenbank basiert grunds├Ątzlich auf zwei Zielen: 1. Studierende in die Grundlagen der terminologischen, terminographischen und lexikographischen Arbeit einzuf├╝hren, 2. eine Datenbank zu erstellen, die den Lehrenden und Studierenden der Philosophischen Fakult├Ąt f├╝r ihr Studium, ihre wissenschaftliche und ├╝bersetzerische Arbeit zur Verf├╝gung gestellt wird. Die zweisprachige terminologische Datenbank ist so konzipiert, dass sie kontinuierlich erg├Ąnzt und auch auf weitere Themenbereiche sowie weitere Sprachen erweitert werden kann. Neben der didaktischen und wissenschaftlichen Funktion, hat die Erstellung der terminologischen Datenbank auch eine praktische Funktion: Das endg├╝ltige Ziel dieses Projektes ist es, den daran interessierten Institutionen sowie der breiten ├ľffentlichkeit eine digitale Terminologiedatenbank zur Verf├╝gung zu stellen, die die h├Âchsten sprachlichen und informationstechnischen Standards erf├╝llt.

Projektteilnehmer im akademischen Jahr 2014/15: Dra┼żen An─Źi─ç, Manuela Batini─ç, Lina Cvitkovi─ç, Tea Cvitkovi─ç, Lucija ─îavlek, Helena Dobrosavljevi─ç, Marija Havidi─ç, Karlo Hli┼í─ç, Paula Igaly, Tiffany Krsnik, Iva Labazan, Jerko Mo─Źnik, Dajana Nje┼żi─ç, Marija Penzar, Natalija Slavi─Źek, Jelena ┼átritof, Silvio Tuki─ç, Nives Vlatkovi─ç.

Projektleiterin: Marija Havidi─ç

Projektkoordinatorin an der Abteilung f├╝r Germanistik der Philosophischen Fakult├Ąt: Snje┼żana Rodek, Oberlektorin